Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schwestern und Brüder,

uns erreichen einige Signale der Verunsicherung hinsichtlich der Frage, ob Gottesdienste am 24.12.2020 gefeiert werden sollen angesichts des Lockdowns.

Der Krisenstab incl. Landesbischof und Bischofsrat hat eben getagt. Die einhellige Überzeugung ist, dass Gottesdienste gerade in dieser Situation gefeiert werden können und sollten. Sie sind verantwortbar, wenn sie nach den Empfehlungen gestaltet werden. Und sie haben eine wichtige geistliche Funktion, insbesondere für Menschen, denen ein solches Format mit persönlicher Präsenz wichtig ist.

Allerdings sollten wir auch deutlich machen, dass wir Weihnachten 2020 ganz anders feiern als sonst: Sie haben so viele gute Gottesdienste und Andachtsformen und besondere Formate mit großer Umsicht vorbereitet. Mit dezentralen Gottesdiensten und Andachten, oftmals im Freien, mit Briefen/Lied-Kopien an Haushalte, mit Hausandachten, abgestimmtem Glockengeläut, mit digitalen Gottesdiensten, Fernseh- und Radiogottesdiensten (Krippenspiel eigens inszeniert, ausgeweitete Zeiten), „Weihnachten im Dorf“ u.v.a.m.

Das macht deutlich: Die Kreativität ist immens. Menschen können also entsprechend ihrer Bedürfnisse und Situation „ihr“ Weihnachten feiern. Auch Kirchenvorstände können die Formate wählen, die sie (auf dem Hintergrund der landeskirchlichen Empfehlungen) vor Ort für verantwortbar halten. „Freiheit und Verantwortung“ ist auch hier unser evangelisches Motto.

Heute Nachmittag erwarten wir die Veröffentlichung der Landesverordnung. Umgehend wird die Taskforce die Empfehlungen an die Kirchengemeinden und Einrichtungen überarbeiten. Die Rundmail soll heute Abend oder am Mittwoch, den 16.12.2020 verschickt werden.

Ich wünsche Ihnen allen, dass Sie in Glaubensgelassenheit beides gut im Blick behalten und entsprechend entscheiden können: die geistliche Bedeutung der verschiedenen Verkündigungsformate, wie auch alle Sicherheitsaspekte.

Herzliche Grüße, bis in Kürze

Ihr Ralph Charbonnier

---

Dr. theol. Ralph Charbonnier

Theologischer Vizepräsident

des Landeskirchenamtes Hannover

Rote Reihe 6

30169 Hannover

Tel.: 0511-1241-324

www.evlka.de