nach einer kleineren Pause möchte ich Sie vor dem Wochenende über Folgendes informieren:

 

  1. Besuchsdienstarbeit

Inzwischen fragen sich viele, wann und wie können wieder Besuche gemacht werden? Dazu haben die Referentinnen des Besuchsdienstes im Haus kirchlicher Dienste nun eine Empfehlung geschrieben, die Ihnen bei den Entscheidungen helfen mag (s. Anhang). Bei allen Entscheidungen im Vorangehen werden wir gebeten, dass wir dazu einen KV-Beschluss einholen. Denn der KV verantwortet die Gemeindearbeit und ein Beschluss schützt unter Umständen Sie als Mitarbeitende in der Gemeinde.

  1. Initiative „LernRäume“  

In einer Reihe von Kirchengemeinden und Kirchenkreisen sind in den letzten Wochen und Monaten Projekte entstanden, um Kindern Räume zum begleiteten Lernen, gemeinsamen Essen und Spielen zur Verfügung zu stellen. Aus diesen tollen Beispielen entwickelte sich die Idee, mit den anderen evangelischen Landeskirchen und den katholischen Bistümern in Niedersachsen, mit Diakonie und Caritas und unterstützt durch das Land Niedersachsen die Initiative „LernRäume“ zu starten. Im Anhang schicke ich Ihnen ein Schreiben von Oberlandeskirchenrätin Dr. Kerstin Gäfgen-Track mit weiteren Informationen und Ansprechpartner*innen zu diesem Projekt (s. Anhang).

  1. KURZFRISTIG: Sommermusiken 2020 in Helstorf und Mandelsloh

Da überraschend kurzfristig in Niedersachsen wieder Kulturveranstaltungen erlaubt sind, gibt es eine gemeinsame Konzertreihe der Ev.-Luth. Kirchengemeinden Helstorf und Mandelsloh in Zusammenarbeit mit dem Verein Alte Musik im Neustädter Land e.V. Künstlerische Leitung: Jan Katzschke // www.alte-musik-neustadt.de (s. Anhang)

  1. Erfahrungen in Coronazeiten

Herr Pastor Buchholz und Frau Diakonin Nolte haben vor kurzem in unserem Kirchenkreis Erfahrungen abgefragt, welche Erfahrungen in Coronazeiten bisher bei uns in den unterschiedlichen Arbeitsfeldern gemacht wurden. Die Ergebnisse davon finden Sie in zwei Anhängen! A, B

  1. Einladung zur öffentlichen Diskussion zu ethischen Fragen der Corona-Pandemie

Das Zentrum für Gesundheitsethik lädt Sie herzlich zu einer Online-Diskussionsveranstaltung zu den ethischen Fragen im weiteren Verlauf der Corona-Pandemie ein. Termin: Montag, 6.7.2020,  16:30 - 17:15 Uhr als Zoom-Konferenz Anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Zentrums für Gesundheitsethik diskutieren die Präsidentin der Ärztekammer Niedersachsen, Dr. Martina Wenker und Landesbischof Ralf Meister der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers mit Dr. Julia Inthorn, Direktorin des Zentrums für Gesundheitsethik. Gesundheitsethische Fragen wurden noch nie so viel öffentlich diskutiert wie aktuell. Die aktuellen Fragen zu einem klugen und ethisch begründeten Umgang mit den Herausforderungen der Pandemie erfordern dabei die Zusammenarbeit verschiedener Gruppen. Die Diskussion widmet sich den aktuellen Herausforderungen und fragt nach dem besonderen Zusammenspiel der verschiedenen Perspektiven und Akteure darin, u.a.: Welche ethischen Herausforderungen bestehen für einen gelingenden Übergang in den sogenannten "neuen Alltag" mit dem Virus? Was kann die Zusammenarbeit von Ärzteschaft und Kirche beitragen? Welche Impulse aus der Ethik werden von Seiten der Praxis erwartet? Sie sind eingeladen, live an der Diskussion teilzunehmen. Die Diskussion wird per Videokonferenz übertragen und Sie können Ihre Fragen im Chat an die Diskutierenden stellen. Um teilzunehmen, bitte das Zentrum um Anmeldung per mail an zfg@evlka.de. Die Zugangsdaten werden Ihnen am Montag, 6.7. vormittags per Mail zugesandt. Sie benötigen ein internetfähiges Gerät, um aktiv teilzunehmen, es besteht zudem die Möglichkeit, sich per Telefon zuzuschalten.

  1. Spendenaktion Partnerschaftsarbeit Brasilien

Auf Anregung aus den Reihen der Kirchenkreiskonferenz hat der KKV am Mittwoch beschlossen, dass Spenden/Kollekten für kirchliche Mitarbeitende in unserem brasilianischen Partnerkirchnerkreis jeweils im Verhältnis 1 – 1 aus Mitteln der Partnerschaftsarbeit aufgestockt werden sollen. Durch die starken Folgen von Corona sind unsere Partner besonders durch die Pandemie betroffen. Sie wissen so z.T. nicht, ob sie am Monatsende Gehalt bekommen. Nähere Informationen folgen!

  1. Bin da! ist wieder im Einsatz

Mit „Bin da! erhalten junge Familien Unterstützung von einer qualifizierten Ehrenamtlichen, die sie zu Haus besucht. Sie kann mit dem Geschwisterkind spielen, kann das Baby draußen schieben, kann die Mutter zum Arzt begleiten oder, oder... - der Bin da! Einsatz wird individuell gestaltet. Außerdem kann die Ehrenamtliche helfen, Krabbelgruppen für das Baby zu finden, informierende Angebote für die Eltern heraussuchen und gemeinsam mit den Eltern die familienbegleitenden Angebote vor Ort kennenlernen. Ebenfalls startet bei uns das Projekt „wellcome - Praktische Hilfe nach der Geburt“ wieder. wellcome - eine moderne Nachbarschaftshilfe - entlastet Familien in den ersten Monaten nach der Geburt ganz lebensnah. Ehrenamtliche unterstützen ein- bis zweimal pro Woche, wie es sonst Familie, Freunde oder Nachbarn tun würden. Dank der Lockerungen sind ehrenamtliche Begleitungen und Beratungsgespräche im Rahmen von wellcome und Bin da! wieder möglich! Natürlich steht die Berücksichtigung der Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen an erster Stelle. Für intensivere Beratung im Rahmen von Bin da! geht es raus in die Natur - da ist es mit den Sicherheits- und Hygienevorschriften wesentlich leichter. Außerdem lässt sich beim Kinderwagen schieben prima reden. Die älteren Geschwisterkinder dürfen gern mitkommen. Für Termine und Anfragen - sowohl von Familien als auch interessierten Ehrenamtlichen - ist Janet Breier als Koordinatorin bei uns im Kirchenkreis Neustadt-Wunstorf unter 05032 9669958 und per Email an janet.breier@evlka.de erreichbar. EPD-Video hat über ihre Arbeit gerade eine Geschichte gedreht:  www.epd-video.de

Mit herzlichen Grüßen und hoffentlich ein etwas entspanntes Wochenende

 

Ihr

Michael Hagen

Superintendent

Ev.-luth. Kirchenkreis Neustadt Wunstorf

Silbernkamp 3

31535 Neustadt

Tel.: 05032 5993