Im Kirchenkreis Neustadt-Wunstorf unterstützen etwas über 100 ehrenamtliche Helfer und Helferinnen*Menschen mit internationaler Herkunft und Fluchthintergrund bei der Integration. Die Ehrenamtskoordinatorin Yasmin Linicus aus Neustadt/Bordenau begleitet und unterstützt die Ehrenamtlichen bei ihrer Tätigkeit mit Rat und Tat, sowie bei der Durchführung von integrativen Projekten.
Im Jahr 2020 ergaben sich durch die Pandemie deutlich erschwerte Bedingungen in allen Tätigkeitsbereichen, die die Ehrenamtlichen unterstützten. Dennoch wurde mit viel Kreativität der Helfer und Helferinnen*der Kontakt zu unseren neuen Nachbarn aufrechterhalten mit Hilfe von What sApp und Telefon. In der wärmeren Jahreszeit wurden viele Ausflüge, Radtouren und Spaziergänge unternommen. Unterstützung beim Deutschlernen und Hausaufgabenhilfe wurde durch Skype aufrechterhalten. Lehrmaterialen wurden kopiert und kontaktlos zu den Lernenden gebracht.Auch bei behördlichen Angelegenheiten war und ist die Hilfe ungebrochen. Die Integration wird weiter vorangetrieben und ein wesentlicher Hauptbestandteil sind die ehrenamtlichen Helfer/innen*, die sich unermüdlich mit viel Herzblut um unsere neuen Mitbürger
bemühen.
Mit dem Ziel, ein wenig Freude und Motivation zu verbreiten, ist Yasmin Linicus zu jedem Einzelnen der Unterstützer/innen* nach Hause gefahren, um ein Weihnachts-/Jahresanfangsgeschenk zu übergeben. Das Geschenk besteht aus einem plastikfreien nachhaltig hergestellten Notizbuch, gespendet vom Diakonieverband Hannover-Land. Nützliche Alltagshelfer wie Blöcke, Haftnotizzettel, Kugelschreiber sowie Handdesinfektionsmittel und eine Pflasterbox für die Handtasche wurden vom Bündnis „Niedersachsen packt an“ gerne gespendet.Die Kinder wurden auch mit einem Liederheft mit deutschen Kinderliedern sowie Jojos und Buntstiften bedacht.
Der Clou allerdings ist die Verpackung. Ein Stoffbeutel, der als Gemüsebeutel zu verwenden ist, dient als Geschenkverpackung. Es herrscht allseits große Freude über das Geschenk, sowie über den persönlichen Haustürbesuch. Yasmin Linicus musste leider viele Einladungen „nur mal kurz auf einen Kaffee reinkommen“ Corona-bedingt ablehnen.
Es werden Termine zu Corona-konformen Spaziergängen vereinbart, um den persönlichen Kontakt wieder zu intensivieren. Damit es auch draußen etwas „gastlicher“ zugeht, werden Thermokissen und Thermobecher angeschafft. Dem Spaziergang zum Austausch und zur Unterstützung der Ehrenamtlichen durch und mit der Koordinatorin Yasmin Linicus vom Diakonieverband Hannover-Land steht nun nichts mehr im Wege!

Der Diakonieverband Hannover-Land dankt dem Bündnis „Niedersachsen packt an“ für die materielle Unterstützung!

Yasmin Linicus, Ehrenamtskoordinatorin in der Flüchtlingshilfe

Diakonieverband Hannover-Land, im Februar 2021