Es ist eine verrückte Zeit: In Kolenfeld feiern wir am Wochenende nach den Sommerferien nicht nur die Einschulung sondern auch die Konfirmation. Das passt – zumindest in meiner eigenen inneren Uhr - kaum zusammen. Corona hat unsere Zeit gehörig durcheinander gebracht. Viele Veranstaltungen sind ganz ausgefallen. Anderes hat ganz anders als gewohnt mit kleinerer Personenzahl und dem notwendigen Abstand stattgefunden. Manches wird jetzt nachgeholt wie die Konfirmation. Viele Hochzeitsfeiern sind für das kommende Jahr neu im Kalender notiert. Zum eigenen Rhythmus gehören oft Schützenfest, Sportveranstaltungen oder bestimmte Geburtstage, die jedes Jahr wiederkehren.

In diesem Jahr ist alles anders und vieles zeitlich einfach ver-rückt. Manches ist in den Herbst gerückt, was wir eigentlich schon im Frühjahr gefeiert hätten. Anderes ist in seiner Einschätzung ver-rückt und hat sich verschoben von: „stand als ganz wichtig im Kalender“, zu: „hat sich als gar nicht so wichtig herauskristallisiert“. Mancher Kontakt hat sich als krisenfester erwiesen als vor der kontaktlosen Zeit wahrgenommen und ist in der Gewichtung nach oben gerückt. Einige Berufe, die früher eher ein Schattendasein geführt haben, sind in den allgemeinen Focus gerückt. Es ist eine ver-rückte Zeit, die uns herausfordert. Nutzen wir die Zeit zum Zurecht-Rücken im eigenen Leben und in der Gesellschaft: Prioritäten zu prüfen und gegebenenfalls neu zu setzen.  

Bei aller ver-rückten Zeit, bleibt vieles auch gleich. Natürlich werden Kinder eingeschult. Und die Jahreszeit jetzt bedeutet immer Erntezeit. Die Trecker auf den Feldern haben wir gesehen. Wir gehen auf den Herbst zu und werden wie in jedem Jahr Erntedank feiern.

Bei allem, was in diesem Jahr zeitlich verrückt bedacht und neu geplant werden muss, dürfen wir uns daran erinnern, dass wir mit all unseren Zeiten bei Gott gut aufgehoben sind. Ein Psalmbeter hat es in seinem Gebet an Gott so formuliert: meine Zeit steht in deinen Händen.

Mögen wir uns alle darin geborgen fühlen können.

Christa Hafermann, Pastorin in der ev.-luth. Kirchengemeinde Kolenfeld und stellvertretende Superintendentin im Kirchenkreis Neustadt-Wunstorf