Advents- und Weihnachtszeit ist Spendenzeit. Die Spendenbereitschaft der Deutschen ist so hoch wie zu keiner anderen Jahreszeit. Wie das Schenken gehört für viele auch das Spenden zu Weihnachten dazu!

Weihnachten ist das Fest der Liebe und der Überraschungen. Geschenke gehören dazu wie Weihnachtsbaum, Christstollen oder auch strahlende Kinderaugen. Wir freuen uns darüber Wünsche erfüllen zu können. Aber das ist bei Weitem nicht alles!

Ich bin froh, dass es Weihnachten so als Fest der Liebe gibt. Zumindest dort, wo es nicht nur für materiellen Rausch genutzt wird.  Die Botschaft der Bibel erinnert daran, dass es an Weihnachten auch noch um eine andere Liebe geht: Die Liebe, die Gott uns überraschender Weise im „Kind in der Krippe“ schenkt. Erst dann wird Weihnachten wirklich zum Fest der Liebe, wenn wir auch an die Liebe Gottes denken. Es ist schön, dass das diese Liebe uns an unsere Verantwortung für unsere Mitmenschen erinnert. Es ist schön, wenn Menschen etwas spenden und damit etwas für andere tun. Darum mein Vorschlag: Spenden verschenken. Davon haben  auch diejenigen etwas, die unsere Hilfe wirklich dringend gebrauchen. Gibt es etwas Besseres, als so Hoffnung zu schenken?  Widmen wir also unsere Weihnachtsspende den Menschen, die in Deutschland und weltweit darauf angewiesen sind. Es gibt viele Möglichkeiten zu helfen-, übrigens auch indem wir einfach nur etwas von unserer Zeit für andere spenden!

Michael Hagen