Pünktlich zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres lud der Bildungs- und Schulausschuss am Montag, dem 3. Februar 2014 Lehrerinnen und Lehrer in die Johanneskirche nach Neustadt ein. Die zweite Halbzeit werde angepfiffen, so das Motto des Gottesdienstes – diesmal sei schon klar, dass es eine Verlängerung geben werde, meinte die Vorsitzende Petra Kreter in Anspielung auf das besonders lange Schuljahr. Die Zeugnisferien seien so etwas wie die Pause in einem Fußballspiel, man geht in die Kabine um einen Moment auszuruhen und mit dem Trainer die weitere Strategie zu besprechen.

Martin Küsell, der Sprengelbeauftragte für Kirche und Schule, verglich in seiner Predigt Gott mit einem Trainer, der in die Kabine kommt: Gott hat den Gesamtüberblick, den wir im Alltagstrubel schon mal aus dem Blick verlieren. Doch auch in solchen Zeiten, sind Menschen nicht verloren, so Küsell. Gott habe den Überblick, weshalb wir ihm unser Leben anvertrauen und uns getrost den Aufgaben stellen können, die auf uns warten.

Neben der Predigt sorgte auch die Musik von Ricardo Valdez, Lehrer an der Evangelischen IGS Wunstorf, sowie der anschließende Imbiss mit der Gelegenheit zu Gesprächen für ein Aufatmen zum Start in die zweite „Halbzeit“.